Baselworld - Tissot Navigator

Baselworld - Tissot Navigator-4545

Die beeindruckenden Rekorde von Tissot wurden 1951 fortgesetzt mit der Tissot Navigator, der weltweit ersten Armbanduhr mit 24 Zeitzonen. Tissot interessierte sich bereits seit seinen Anfängen 1853 für die unterschiedlichen Zeitzonen. Damals, 1879, produzierten Charles-Felicien Tissot und sein Sohn Charles-Emile die Savonnette, eine Taschenuhr mit zwei Zeitzonen. Das sollte nur der Anfang ihrer Reise sein. Die 1953 auf den Markt gebrachte Tissot Navigator war das Ergebnis jahrelanger Forschungen auf diesem Gebiet. Sie wurde anlässlich des hundertjährigen Unternehmensjubiläums kreiert und vom Slogan belgeitet „The globe on your wrist“. Sie war der Konkurrenz weit voraus, da sie die Uhrzeit auf der ganzen Welt unmittelbar auf dem Display anzeigt. Das war möglich durch das patentierte unbewegte 24-Stunden-System am Rand des Zifferblatts, in dem eine Scheibe mit Referenzstädten rotierte, die vom Uhrwerk angetrieben wurde und sich einmal pro 24 Stunden ganz drehte. 2004 brachte Tissot eine Neuauflage dieser legendären Uhr heraus, die Tissot Navigator 3000, eine taktile Uhr auf der nicht nur die 24 Zeitzonen angezeigt wurden, sondern die auch mit einem Chronographen, einem Countdown-Timer und zwei Alarmen mit fünf Melodien zur Auswahl ausgerüstet war. Heute wird der kreative Geist der Marke in Form der eleganten Chemin de Tourelles fortgesetzt, die ein perfektes Beispiel für einen der Pfeiler der Marke – technisches Können – ist, indem eine zweite Zeitzonenkomplikation hinzugefügt wurde sowie eine 80-Stunden-Gangreserve, abgerundet durch einen modernen, eleganten Stil.