Vorsicht vor gefälschten Waren!

Wenn Dinge zu gut sind, um wahr zu sein, ist normalerweise etwas faul. Internetauktionshäuser, Online-Marktplätze und Armbanduhr-Websites, die mit extrem niedrigen Preisen locken, oder Websites, die Kunden mit offiziell wirkendem Website-Design verwirren, dabei aber ihre Identität verbergen, verkaufen höchstwahrscheinlich keine Originalprodukte und bieten nicht die Qualität, die Sie von einer echten Schweizer TISSOT-Uhr erwarten können. Einige gefälschte Produkte können sogar schädliche oder gefährliche Materialien enthalten, die Ihre Gesundheit und Ihr Wohlergehen beeinträchtigen können.

Versichern Sie sich, dass Sie bekommen, wonach Sie suchen. Unsere unternehmenseigenen Geschäfte sowie unsere autorisierten Einzelhändler garantieren die Echtheit und bieten darüber hinaus einen exzellenten Kundendienst, falls Sie Hilfe benötigen. Sie finden sie online auf unserer Website www.tissotwatches.com/stores/menu. Wir bieten außerdem die Möglichkeit, online in einem unserer immer zahlreicher werdenden, offiziellen TISSOT-Onlineshops einzukaufen, die Sie auf http://www.tissotshop.com/ finden.

Wir verfolgen eine Null-Toleranz-Politik hinsichtlich gefälschter Produkte und kämpfen gegen Herstellung und Verkauf solcher Uhren, damit Sie als unsere Kunden sicher und zufrieden mit unserer Marke sind. Bitte helfen Sie uns dabei, Ihr Vertrauen zu gewinnen, indem Sie beim Einkauf Vorsicht walten lassen.

UNSERE MASSNAHMEN GEGEN GEFÄLSCHTE TISSOT-PRODUKTE

Zollbeschlagnahmungen, Durchsuchungen, Ermittlungen vor Ort

TISSOT hat seine Markenzeichen bei Zollstellen weltweit registrieren lassen; aufgrund dessen haben Behörden die Möglichkeit, Beschlagnahmungen häufig großer Lieferungen gefälschter Produkte, aber auch kleinerer Mengen gefälschter Uhren vorzunehmen, die im Internet gekauft wurden und per Post/Luftfracht versandt werden. TISSOT unterhält hervorragende Beziehungen zu den Zollbehörden und arbeitet eng mit ihnen zusammen. Dies umfasst auch regelmäßige Schulungen für Zollbeamte, damit diese echte und gefälschte Produkte perfekt kennen und erkennen. Darüber hinaus arbeitet TISSOT mit externen Ermittlern, die die Herstellungsorte, Lager und Geschäfte beobachten und regelmäßige Durchsuchungen mit lokalen Polizeibehörden organisieren. Alle beschlagnahmten Fälschungen von TISSOT werden zerstört und gegen die Verantwortlichen werden straf- und/oder zivilrechtliche Schritte eingeleitet.

Internetauktionshäuser, Online-Marktplätze, soziale Medien

TISSOT hat ein umfassendes Kontrollnetzwerk aufgebaut, das alle globalen und bekannten Online-Marktplätze, sozialen Medien und Suchmaschinen sowie zahlreiche kleinere lokale Plattformen abdeckt. Angebote für gefälschte Uhren werden von den Betreibern der Plattform nach Benachrichtigung oder auf Basis von Vereinbarungen, die mit den Betreibern geschlossen wurden, zurückgezogen. Wenn nötig werden rechtliche Schritte gegen die Plattformbetreiber und/oder Online-Händler eingeleitet.

Website-Nachahmung

Analog dazu nimmt TISSOT auch große Anstrengungen vor, um sowohl Einzelmarken- als auch Multimarken-Websites aus dem Verkehr zu ziehen, die gefälschte TISSOT-Uhren zum Verkauf anbieten. Es werden Maßnahmen gegen die Betreiber der Website sowie Anbieter von Hosting und anderen technischen Dienstleistungen, Zahlungsabwickler und weitere Akteure eingeleitet, die in das Online-Geschäft mit gefälschten Uhren verwickelt sind. Des Weiteren werden Domain-Namen von TISSOT häufig durch UDRP oder Maßnahmen zur Beschlagnahmung von Domains gelöscht oder wieder in Besitz genommen, wenn diese als Adresse der unrechtmäßig handelnden Websites verwendet werden.

Zusammenarbeit

In seinem Bemühen gegen die Herstellung und das Vertreiben gefälschter Uhren arbeitet TISSOT nicht nur mit den Behörden, Ermittlern und Rechtskanzleien zusammen, das Unternehmen ist außerdem Mitglied verschiedener nationaler wie internationaler Verbände und Institutionen zum Kampf gegen das Phänomen der Produktfälschung.

Wenn Sie mehr zum Geschäft mit Fälschungen und Maßnahmen der Schweizer Uhrenindustrie gegen Fälschungen erfahren möchten, besuchen Sie die Website des Verbands der Schweizerischen Uhrenindustrie FH unter http://www.fhs.ch/eng/stopthefakes.html.